Klinik und Poliklinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
 Universitätsmedizin Leipzig

Hospitationen in der Interventionellen Radiologie

Durch den Status des Supramaximalversorgers des Uniklinikums Leipzig bietet sich an unserer Klinik die einmalige Möglichkeit, das gesamte Spektrum der Interventionellen Radiologie zur erlernen. Periphere endovaskuläre Verfahren, minimal-invasive onkologische Verfahren sowie auch eine große Bandbreite von sehr speziellen Verfahren werden durch unseren Arbeitsbereich abgedeckt.

Die Interventionelle Radiologie ist Teilnehmer am Hospitations Netzwerk der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie. Ziel dieses Netzwerkes ist die Stärkung der Interventionellen Radiologie durch eine enge Vernetzung der beteiligten Kliniken, die über die Ausbildung von Interventionellen Radiologen hinausgeht.

Grundsätzlich sind natürlich auch Hospitationen außerhalb der DeGiR möglich. Gerne klären wir weitere Fragen mit Ihnen persönlich über das Chefsekretariat oder unsere Ambulanz für minimal-invasive Diagnostik und Therapie telefonisch
unter 0341 / 97-17100 bzw. per Email.

 
Letzte Änderung: 16.11.2015, 17:26 Uhr | Redakteur: top
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie